Dienstag, 25. August 2015

Neuzugänge August

Ein paar Bücher haben es auch in den letzten Wochen wieder zu mir geschafft...


"Leider" auch wieder drei erste Teile von Reihen...irgendwie hört das nie auf das man zig Reihen gleichzeitig angefangen hat. Zum einen recht neu: Die achte Wächterin von Meredith McCardle, ein Zeitreiseroman auf den ich schon sehr gespannt bin. Dann schon etwas älter aber schon viel gutes gehört: Skulduggery Pleasant - der Gentleman mit der Feuerhand von Derek Landy. Sowie der erste Band der Nightmares! Reihe von Jason Segel. Allein das Cover ist schon so genial und der orange-farbene Buchschnitt... :)
Zwei Einzelbände sind aber auch noch mit dabei. Ich habe vor einer Weile mein erstes Buch von Kai Meyer gelesen und danach wollte in unbedingt mehr von Ihm lesen. In Phantasmen spielen zudem noch Geister eine Rolle was mir immer ganz gut gefällt daher ist meine Wahl auf dieses Buch von Ihm gefallen. Von Ursula Poznanski wollte ich auch schon lange mal etwas lesen, so ist zu guter letzt noch Saeculum bei mir eingezogen. Ich freu mich schon sie alle zu lesen. :)
Kennt Ihr schon welche davon? Welches soll ich als erstes Lesen?

Montag, 24. August 2015

Frisch geschlüpft


Dieses kleine Kissen / Kuscheltier ist vor kurzem bei mir an der Nähmaschine fertig geworden.
Die Anleitung hatte ich schon eine Weile hier liegen. Die einzelnen Teile wie Augen, Flügel, Schnabel sind appliziert, dann einfach zusammennähen und mit Füllmaterial ausstopfen.

Montag, 17. August 2015

Maxi-Schlampermäppchen

Mann hat sich ein etwas größeres Täschchen gewünscht um ein paar Dinge zu verstauen und sich diesen schönen Fischstoff dafür ausgesucht.
Da hab ich mich gestern doch gleich mal an die Nähmaschine gesetzt ...


Die Art der Tasche ist wie ein etwas größeres Schlampermäppchen mit Reißverschluss über die Kanten hinaus, so kann man die Tasche weit öffnen um bequem Sachen darin unterzubringen.

Hier nochmal von oben:

Freitag, 14. August 2015

Leserückblick Juli

Ein bisschen spät kommt heute, schon wieder fast zur Monatsmitte, mein Leserückblick für den Juli.


5 Bücher habe ich im Juli gelesen. Das heißt eigentlich waren es 4 gelesene Bücher und ausnahmsweise mal 1 Hörbuch. Ich bin ja meist nicht so der Hörbuch-Fan. Ich kann mich da sehr schlecht konzentrieren und dem Sprecher zuhören. Zudem geht mir das in den meisten Fällen zu langsam, da lese ich viel lieber selbst. Dennoch hat mir Sophie Kinsellas "Schau mir in die Augen, Audrey" auch als Hörbuch sehr gut gefallen. Eine Rezi findet ihr hier.


 
 
 
 

Aber nun zu den gelesenen Büchern...
Den Anfang macht hier Darkmouth der Legendenjäger von Shane Hegarty. Ein Jugendbuch für jüngere Leser ab ca. 12 Jahren. Sicher auch schön als Gruselgeschichte zum Vorlesen und den Erwachsenen macht es auch Spaß. ;) 4 Sterne

Danach ein ernsteres Buch: Noch so eine Tatsache über die Welt von Brooke Davis. Auch hierzu gibt es eine Rezi daher schreibe ich hier nun nicht extra noch etwas dazu. Klick 4,5 - 5 Sterne

Auerhaus von Bov Bjerg begleitete mich danach. Auch hierzu eine Rezi. 3 Sterne

Und zum Ende des Monats noch einen Thriller der mich so nebenbei durch den Monat begleitet hat. Der vierte Teil der David Hunter Reihe von Simon Beckett: Verwesung. Damit habe ich dieses Jahr alle vier Bände gelesen. Alle vier haben mir gut gefallen und ich hoffe es wird einmal ein Wiedersehen geben. So lange werde ich mich an den anderen Büchern des Autors versuchen. Verwesung bekam von mir 4 Sterne.



Bov Bjerg - Auerhaus


Bov Bjerg - Auerhaus
Aufbau-Verlag
236 Seiten
gebundene Ausgabe: 18,00 Euro
 
 
Auerhaus spielt in einem kleinen Dorf in der Nähe von Stuttgart in den 80er Jahren. Die beiden Hauptcharaktere sind Höppner, aus dessen Sicht der Roman erzählt ist, und Frieder, Höppners Freund von Kindheitstagen an. Zur Zeit der Geschichte sind sie um die 18 Jahre alt und Frieder hat bereits einen Selbstmordversuch hinter sich. Nach einem Klinikaufenthalt ziehen die beiden in das alte Bauernhaus von Frieders verstorbenem Großvater. Das Auerhaus. Im laufe der Geschichte ziehen noch weitere Jugendliche in die WG mit ein. Zusammen möchten sie auf Frieder aufpassen.
Im laufe der Geschichte lernt man das etwas chaotische WG leben kennen, wie die Jugendlichen zusammen ihren Alltag organisieren, Probleme mit Freundinnen, Schule, Bundeswehr… was einen mit 18 so alles bewegt.
Zusammen versuchen sie dem vorgegebenen Weg „Birth, school, work, death“ wie es im Buch so schön heißt zu entkommen, zumindest für eine weile… für die Zeit im Auerhaus.
Den Schreibstil würde ich als kurz und knapp, teilweise sehr abgehackt beschreiben. Auch die Gespräche zwischen den Personen ist sehr Minimalistisch. Manchmal möchte man die Personen dazu anhalten mal richtig miteinander zu reden.
Auch die einzelnen Abschnitte im Buch sind recht kurz und es gibt häufig Szenenwechsel oder auch mal einen Gedankeneinschub von Höppner was einen dazu bringt aufmerksam zu lesen. Die Übergänge sind manchmal Nahtlos von einer Szene in die andere und ehe man es richtig merkt ist diese Passage auch schon wieder vorbei. Diese Knappheit hat mich teilweise etwas gestört. Ich hätte von vielem einfach gerne mehr erfahren. Einiges wird angerissen aber nicht tiefer ausgeführt und bei manchen Passagen blieb bei mir die Frage zurück aus welchem Grund wurde das nun erwähnt. So bleibt aber auch Freiraum zur Interpretation und jeder kann vielleicht etwas anderes für sich aus dem Buch ziehen.
Die Geschichte selbst bietet Nachdenkliches, Trauriges, sowohl auch lustige Szenen die einen vielleicht an die eigene Jugendzeit und manchen Unsinn erinnert den man so getan hat.  3 Sterne

Donnerstag, 30. Juli 2015

Top Ten Thursday

Heute im Top Ten Thursday von Steffi: 10 Bücher aus dem Bastai Lübbe Verlag.

Ich bin allerdings nur auf 6 Bücher in meinem Regal gestoßen. 3 gelesene und 3 ungelesene.

 Bereits gelesen habe ich Mordmethoden & Dem Täter auf der Spur von Mark Benecke. Beides absolut empfehlenswerte Sachbücher wenn man sich für Kriminalbiologie / Forensik / Echte Mordfälle usw. interessiert. Man braucht auch keine Angst haben das es sich um ein langweiliges Sachbuch handelt. Das Wissen ist hier spannend verpackt. Und noch was fürs Herz und Katzenliebhaber: Bob, der Streuner. Reale Lebensgeschichte eines Straßenmusikers und seiner Katze.
 
 
Dann noch drei Bücher von meinem SuB. Ich bin die Nacht von Ethan Cross. Hat vermutlich schon fast jeder gelesen außer mir. ;) Seelenangst von Veit Etzold. Aus dieser Thriller Reihe habe ich bereits ein anderes Buch von Ihm gelesen. Solider Thriller... ich denke hier wird mich ähnliches erwarten. Und Charlotte und die Geister von Darkling von Michael Boccacino. Das Buch hat mich angesprochen da ich gerne Geistergeschichten lese. Ich bin gespannt ob es sich lohnt.

Dienstag, 28. Juli 2015

düstere Neuzugänge

Auch ein paar neue Bücher sind bei mir eingezogen und wenn ich sie jetzt so auf einen Blick sehe ist die Auswahl ziemlich düster. ;)


Girl on the Train von Paula Hawkins liest ja gerade gefühlt jeder und hat mich natürlich auch neugierig gemacht. Darkmouth muss ich zugeben war zum größten Teil ein Coverkauf... es sieht aber auch g**l aus. (Ich habe es auch gleich gelesen, der Inhalt kann sich ebenfalls sehen lassen... aber dazu dann mehr im Monatsrückblick). Oben rechts im Bild ist Percy Jackson - Diebe im Olymp. Die Ausgabe stammt aus dem Schuber, daher die etwas andere Covergestaltung. Dann konnte ich diesen Monat noch zwei Fitzeks günstig erstehen: Der Augensammler und Der Augenjäger. Und das Schlusslicht bildet Bird Box von Josh Malerman. Auch so ein Buch von dem man in letzter Zeit viel gehört hat und auch viel Lob. Ich bin gespannt. Habe es aktuell gerade angefangen zu lesen. (Der Schriftzug leuchtet übrigens im dunkeln :D )