Montag, 21. Dezember 2015

Die Post war da....

und hat mir dieses Paket gebracht...

 
von Matt vom Youtube Kanal "Matt Books". Ich hatte das unglaubliche Glück bei seiner Verlosung zum Booktuber Gewinnspielkalender gezogen zu werden. :D
....und jetzt schaun wir mal rein...
 
 ...schnell noch Papier entfernen
 
 mmhh da spitzt schon etwas raus...
 
 
eine Karte, leckere Schokolade, eine Duftkerze, Tee und mehrere eingepackte Päckchen :) :)
Ich wusste ja schon was in den Päckchen drin sein wird aber dennoch hab ich mich total aufs Auspacken gefreut...
 
 
Und hier ausgepackt... das Buch Golem von Edward Lee aus dem Festa Verlag, ein passendes Lesezeichen mit Gummiband und der Aufschrift Killer. (Hab ich sofort in mein aktuelles Buch gepackt!) und die geniale Tasse mit der Aufschrift "Dem Lesenden gehört die Welt" Dankeschööön!!!
 
und zum Schluss (das ist unbedingt ein extra Foto wert) die wohl genialste Weihnachtskarte ever ;)
 
 
Merry Christmas from camp Crystal Lake *uuuhhhh* :D
wo gibt's denn sowas :D
die bekommt einen Ehrenplatz am Regal!
 
Vielen Lieben Dank Matt für das tolle Paket!! Ich freu mich total!

Donnerstag, 17. Dezember 2015

Leserückblick Oktober / November 15

Besser spät als nie gibt es diesmal zusammengefasst die Lesemonate Oktober und November 2015. Gelesen habe ich insgesamt 8 Bücher. In jedem Monat 4 Stück.

Los ging es mit The School for Good and Evil von Soman Chainani. Hat mir leider nicht so gut gefallen - 2 Sterne, Rezi gibt es hier.

Dann ein bereits etwas älteres Buch: Verborgene Muster von Ian Rankin. Auch hierzu gibt es eine Rezi (3Sterne)

Gegen Halloween hin gab es mit einem Buch aus der Festa extrem Reihe etwas härtere Kost oder zumindest dachte ich das. Monstersperma von Edward Lee war dann aber doch nicht so schlimm wie ich befürchtet hatte. Die Story und die Idee fand ich perfekt, den Schreibstil leider sehr einfach und flach, dabei kann Edward Lee das viel besser. Im Vergleich zu anderen Büchern von Ihm gibt es da gewaltige Unterschiede wie ich finde... daher "nur" Mittelfeld mit 3 Sternen.

Das Monatshighlight Oktober zum Schluss: Abgeschnitten von Fitzek & Tsokos. Rezi ist hier zu finden. (5 Sterne!)

Im November wollte ich ein paar Reihen abschließen und habe Silber das dritte Buch der
Träume von Kerstin Gier sowie Den dritten Band der Selection Reihe gelesen. Kurze Besprechung hier für Silber (5 Sterne) und hier für Selection (3 Sterne).

Nach so viel rosarotem Lesestoff fürs Herz musste dann dringend etwas böses her. Das habe ich gefunden in Edward Lees Haus der bösen Lust. Ein gutes Buch, anfangs etwas schleppend zu lesen bis man in der Geschichte drin ist. Von der "bösen Lust" hatte ich mir etwas mehr erhofft und manchmal kam es mir so vor das manche Gewaltszenen in irgend einer Form einfach noch einmal wiederholt wurden mittels eines Traums oder durch weitererzählen, nur damit man es nochmal im Buch schreiben konnte. Schreibstil und Grundidee hat mir aber sehr gut gefallen. Gutes Mittelmaß  (3 Sterne)

Am Ende des Monats gleich noch ein Buch aus dem Horrorbereich: Geil auf Sex und Tod von Shane McKenzie. Kurz, schnell, blutig, abgedrehte Geschichte über zwei "Dämonen" die sich von Sex und Gewalt ernähren. Hat mir sehr gut gefallen. (4 Sterne)

Sonntag, 29. November 2015

Selection - Der Erwählte


Kiera Cass - Selection der Erwählte
Sauerländer Verlag
367 Seiten
Hardcoverausgabe: 16,99 €
 

Der dritte Band der Selection Reihe und gleichzeitig der Abschluss des ersten großen Kapitels oder der ursprünglichen Selection Idee. Der erste Band der Reihe hat mir richtig gut gefallen. Den zweiten fand ich relativ überflüssig und America war anstrengend mit ihrer zickigen Art und dem nicht wissen wollen was sie eigentlich möchte.
Im dritten Band sind nun noch 4 Mädchen übrig die um den Platz an Prinz Maxons Seite und die Krone von Illeà kämpfen.

Gut gefallen hat mir das mit den Rebellen und der Thematik des Kastensystems wieder etwas mehr Story als in Band zwei ins Buch kam. Allerdings fand ich einiges zu naiv und einfach gehalten, selbst für ein Jugendbuch. America war nicht mehr ganz so zickig und stimmungsschwankend, dennoch fand ich sie manchmal nervig und zu sehr mädchenhaft obwohl sie teils als starke Persönlichkeit dargestellt werden sollte. Für mich hat das manchmal nicht so ganz zusammen gepasst. Die Liebesgeschichte und das häufige beschreiben der tollen Kleider usw war mir persönlich zu "rosa", das sind aber rein geschmackliche Vorlieben. Die Cover der Reihe sind gut gewählt, man bekommt das wonach es ausschaut. ich hätte mir ein wenig mehr Tiefgang in den wichtigen Dingen gewünscht und dafür weniger Herzschmerz aber die Lovestory steht hier klar im Vordergrund vor der guten dystopischen Idee mit dem Kastensystem und den Rebellen... schade, denn die Idee fand ich sehr gut. 3 Sterne

Donnerstag, 26. November 2015

Silber - Das dritte Buch der Träume


 Kerstin Gier - Silber das dritte Buch der Träume
FJB Verlag
462 Seiten
Harcoverausgabe 19,99 €
 
 
Silber - Das dritte Buch der Träume.
Zum Inhalt nur so viel... Liv und Ihre Freunde sind Nachts immer noch in den Traumkorridoren unterwegs, Arthur und der Dämon bereiten Ihnen Kopfzerbrechen oder sollte ich besser sagen schlaflose Nächte. ;) Und in der realen Welt gibt es auch das ein oder andere Problem zu lösen. Livs Mutter und Graysons Vater wollen heiraten, Liv verstrickt sich in Lügengeschichten vor Ihrem Freund... und ein paar neue Charaktere wie der gutaussehenden Nachbar Matt kommen ins Spiel.

Vom Schreibstil und Humor ist das Buch wieder wie von Kerstin Gier gewohnt einfach nur toll und amüsant geschrieben. Sie hat Ihren ganz eigenen Stil. Die Bücher lassen einen sofort in eine andere Welt abtauchen, die Charaktere sind so liebenswert, oft muss man über die kleinen witzeleien und Ideen schmunzeln. Von Anfang bis Ende macht dieses Buch Freude zu lesen.
Von der Storyentwicklung war der dritter Band der Reihe vielleicht nicht gerade der stärkste, es kam mir manchmal etwas zerstreut vor allerdings muss ich sagen das das für mich die Lesefreude nicht schwächt. Die Art wie diese Bücher geschrieben sind, wie man einfach die Charaktere eine weile in Ihrem Leben begleitet macht so viel spaß das es gar nicht mehr soo wichtig wird was Liv und Ihre Freunde tun oder nicht tun und das schafft kaum ein Autor. Daher 5 Sterne.

Sonntag, 8. November 2015

Neuzugänge Oktober


7 Bücher haben es im Oktober zu mir nach Hause geschafft und diesmal ist es eine richtig bunte Mischung. Fantasy, Jugendthriller, Horror, Literatur und sogar eine Art Reisetagebuch ist dabei.
Fünf von Ursula Poznanski habe ich beim Verkauf in der Bücherei ergattert, daher noch die Regalnummern am Buchrücken. Ertauschen konnte ich mir Finstermoos Band 4 und Hot Blood 2, eine Kurzgeschichtensammlung aus dem Festa Verlag. Ebenfalls aus dem Festa Verlag: Monstersperma von Edward Lee, ein Band aus der Festa Extrem Reihe. Am Finalen Band von Silber kam ich auch nicht vorbei, inzwischen ist es sogar schon gelesen. Und zum Schluss noch zwei Bücher auf die ich mich beide schon sehr freue und mit Spannung erwartet habe: Drive-By Shots von Nagel & Sophia, der Tod und Ich von Thees Uhlmann.

Donnerstag, 29. Oktober 2015

Fitzek / Tsokos - Abgeschnitten



Sebastian Fitzek / Michael Tsokos - Abgeschnitten
Knaur Verlag
393 Seiten
Taschenbuchausgabe 9,99 €
 

Rechtsmediziner Paul Herzfeld findet im Kopf einer Leiche die Telefonnummer seiner Tochter Hannah. Durch die Mailbox erfährt er von Ihrer Entführung.
Auf dem durch ein Unwetter von der Außenwelt abgeschnittenen Helgoland taucht ein weiterer Tote auf, der vermutlich mit dem Entführungsfall in Verbindung steht und es beginnt eine Schnitzeljagd die über Leichen geht auf der Suche nach weiteren Hinweisen zu Hannahs Aufenthaltsort.

Das Buch beginnt, wie bei Fitzek zu erwarten, ohne viel Anlaufzeit. Der Leser ist sofort mitten in einer spannenden Situation und wird von den ersten Seiten an gefesselt. Im weiteren Verlauf gibt es zwei Handlungsstränge, die allerdings oft direkt miteinander verbunden sind, nur die Perspektive wechselt und wir befinden uns mal in Berlin und dann wieder auf Helgoland. Die Kapitel sind kurz gehalten und enden meist so, dass man sofort weiterlesen möchte. Die Autoren verstehen es den Leser zu fesseln und die Spannung die ganze Zeit aufrecht zu erhalten. Nicht zuletzt wegen diverser überraschender Verstrickungen und Wendungen mit denen der Leser nicht gerechnet hat.
Die Charaktere sind interessant und unterschiedlich gezeichnet. Jeder für sich ist ein ganz eigener Typ mit seinen Eigenheiten die die Personen echt wirken lassen.

Mitautor Michael Tsokos ist leitender Rechtsmediziner und Professor an der Charité in Berlin, daher ist es nicht verwunderlich das man oft realitätsnahe Details aus der Rechtsmedizin in den Beschreibungen des Romans wiederfindet was mir sehr gut gefallen hat.

Für mich ein absoluter Pageturner, spannend von Anfang bis Ende mit Gesellschaftskritischem Hintergrund. Sicher zu empfehlen wenn ein kleines Interesse für die Arbeit eines Rechtsmediziners vorhanden ist aber kein muss da die Infos so eingebaut sind das sie nicht störend oder zu ausführlich wirken.
Die einzige Einschränkung würde ich machen wenn man einen zu empfindlichen Magen hat und einer Obduktion nicht gerade "über die Schulter lesen" möchte. ;)
Von mir 5 Sterne

Mittwoch, 21. Oktober 2015

Ian Rankin - Verborgene Muster


Ian Rankin - Verborgene Muster
Inspector Rebus Roman Band 1
Goldmann Verlag
224 Seiten
Taschenbuchausgabe 8,99 €

In Edinburgh sind bereits zwei Mädchen verschwunden und ermordet, ein drittes wird vermisst als Polizist John Rebus zu den Ermittlungen hinzugezogen wird. Eigentlich hoffte er diese Aufgabe würden andere übernehmen denn Rebus hat mit genug eigenen Problemen zu kämpfen. Frisch verlassen von seiner Frau die das gemeinsame Kind mitgenommen hat und zu allem Überfluss erreichen Ihn seit einiger Zeit seltsame anonyme Briefe.

Der erste Roman der inzwischen bereits 19-bändigen Inspector Rebus Reihe fing für mich sehr schleppend an. In der ersten Hälfte des Buches rückt der eigentliche Fall mehr in den Hintergrund und man erfährt viel von Rebus selbst, den Menschen in seiner Umgebung und seiner Geschichte. Durch die vielen Szenenwechsel, Rückblicke und ähnliche Namen der Charaktere war es manchmal etwas verwirrend und schwer in die Geschichte reinzukommen.
In der zweiten Hälfte ist dann plötzlich der Knoten geplatzt und die Geschichte widmet sich dem eigentlichen Thema, wird Spannend und nimmt gehörig an Fahrt auf.
So schleppend es am Anfang auch war, so plötzlich kommt dann auch schon das Ende.
Von den vielen, am Anfang neben dem eigentlichen Fall angestoßenen Fragen, bleiben so manche in dem schnellen Ende unbeantwortet. Da es sich aber um eine Reihe handelt gehe ich davon aus, dass diese Nebenstränge in späteren Bänden fortgesetzt werden.

Insgesamt war das Buch für mich ein ganz solider Krimi. Der schleppende, etwas wirre Anfang hat das Lesevergnügen ein wenig getrübt. Da es aber ein Reihenauftakt ist braucht es vielleicht auch einfach etwas mehr Raum für einleitende Details. Mittelfeld mit Luft nach oben... 3 Sterne

Samstag, 17. Oktober 2015

Peanut Butter Rocky Road Cookies

Gestern habe ich bei Cupcake Jemma ein Rezept für Peanut Butter Rocky Road Cookies gesehen.
 - Link zum Video -  Diese Videos machen immer so Lust auf Backen. Diesmal dachte ich hey das hab ich alles im Haus und 10 Minuten später stand ich in der Küche....und sie sind wirklich lecker.
Das Backen macht auch spaß mit den kleinen Marshmallows.

 
Die ganze Küche riecht nach Cookies und Kakao mit Marshmallows beim Backen :D
Viel spaß beim Ausprobieren.
 

Mittwoch, 14. Oktober 2015

Soman Chainani - The School for Good and Evil


Soman Chainani
The School for Good and Evil - Es kann nur eine geben (Band 1)
Ravensburger Verlag
508 Seiten
gebundene Ausgabe 16,99 €


In dem kleinen Städtchen Gavaldon werden alle vier Jahre zwei Kinder für die School for Good and Evil entführt. Ein Kind für die Gute und ein Kind für die Böse Seite, in der sie für eine Karriere als Märchenfigur ausgebildet werden. Während die Eltern Ihre Kinder verstecken und sich in den Häusern einschließen freut Sophie sich auf den Tag der Entführung. Sie hofft auf eine Laufbahn als Prinzessin in der Schule für Gute und arbeitet mit guten Taten und Schönheitsritualen darauf hin. Als eine Art gute Tat freundet sie sich mit Agatha an, einem einzelgängerischen Mädchen das auf dem Friedhof wohnt und im Dorf ehr als Hexe gilt. Am Tag der Entführung werden beide Mädchen in den Märchenwald verschleppt, doch landet Sophie anstatt Agatha in der Schule der Bösen und Agatha auf der guten Seite. Eine Verwechslung?

Optisch ist das Buch wunderschön gestaltet. Das Cover mit der Schule im Hintergrund und dem geprägten Schulwappen. Auf der Innenseite des Buchdeckels befindet sich eine detaillierte Karte der Schule und Umgebung. Auch der Text ist durch anders geschriebene Textpassagen aufgelockert, was spaß macht zu lesen.

Der Anfang des Buches erinnert von der Schreibweise an einen Animationsfilm. Lustige, etwas überzeichnete Charaktere und viel Fantasie.
Doch mit der Ankunft in der Schule wird die Geschichte schnell unstrukturiert. Durch schnelle Perspektivwechsel muss man sehr aufmerksam Lesen. Die Nebencharaktere wie Lehrer oder so manche andere Schüler bleiben ehr blass und dem Leser nicht im Gedächtnis. Zwar jagd ein Ereignis das nächste, allerdings fehlt lange Zeit der Bezug zum großen Ganzen. Für mich hatte das Buch keinen Fokus und der Leser weiß nicht in welche Richtung das ganze führen soll, so konnte mich die Geschichte nicht richtig packen. Viele Handlungen waren vorhersehbar; die Details wie etwas geschehen ist aber überraschend fantasievoll und Ideenreich. Sophie und Agatha waren für mich in Ihrem Wesen nicht glaubhaft. Zum Beispiel erzählt das Buch von wahrer Liebe und echter Freundschaft, jedoch empfand ich die Beziehung von Agatha und Sophie nicht als echte Freundschaft und habe es dem Autor nicht abgenommen das er mir dies als solche verkaufen möchte.

Insgesamt war ich oft von den kreativen Ideen des Autors überrascht, fast wie eine Reise zu Alice im Wunderland wo an jeder Ecke eine andere verrückte Idee wartet. Doch leider konnte mich die Story nicht fesseln und wirkte auf mich unglaubwürdig. Nicht unglaubwürdig durch die Fantasiewelt, diese war sehr schön gestaltet, aber unglaubwürdig dadurch, dem Leser eine Art Zweckbeziehung als Freundschaft verkaufen zu wollen. Daher nur 2,5 – 3 Sterne

Montag, 12. Oktober 2015

Neuzugänge September

Heute zeige ich euch kurz meine Neuzugänge vom September.


Eighteen Moons von Kami Garcia, The School for Good and Evil von Soman Chainani welches ich auch schon gelesen habe (Rezi folgt die Tage), Der dritte Band der Selection Reihe und mal wieder zwei erste Bände von neuen Reihen: Spinnenkuss von Jennifer Estep (bekannt aus der Mythos Academy Reihe) & Dark Elements von Jennifer L. Armentrout (Autorin von Obsidian).

Freitag, 9. Oktober 2015

Craft Beer Kochbuch

 
Craft Beer Kochbuch
mit Rezepten von
Stevan Paul, Torsten Goffin, Daniela Haug
Brandstätter Verlag
248 Seiten
gebundene Ausgabe 34,90 €
 

Mit dem neuen Kochbuch zum Thema "Craft Beer", also handwerklich auf traditionelle Weise, meist unabhängig von großen Konzernen und in kleineren Mengen gebrautes Bier, werden vor allem Bierliebhaber angesprochen. Darüber hinaus darf dieser auch gerne Spaß am Kochen mitbringen. ;)

Für mich steht in diesem sehr schön gestalteten Buch aus dem Hause Brandstätter die Liebe zum Bier eindeutig vor der Liebe zum Kochen. In vielen reich bebilderten Abschnitten erfährt der Leser wissenswertes über Biersorten, Brauereien, Die Geschichte des Bieres, ja sogar die Auswahl des richtigen Glases. Verschiedene kleine oder auch besondere Brauereien werden vorgestellt und zwischen den ganzen Infos Rund ums Bier findet man Rezepte passend zum Thema.
Vorspeisen & kleine Gerichte, Fisch, Fleisch und sogar Süsses und Desserts, alles mit oder zum Bier, wird abgehandelt. Die Rezepte sind ebenfalls mit großformatigen Bildern versehen, leicht verständlich geschrieben und oft mit kleinen Infos und besonderen Empfehlungen zum passenden oder verwendeten Bier versehen.

Empfehlen würde ich das Buch als Geschenk für einen Bierliebhaber dessen Interesse über das Feierabendbier auf dem Sofa hinausgeht. Das Kochbuch hat doch viel von einem Sachbuch auch wenn die Rezepte zum Nachkochen einladen. Man darf aber kein Kochbuch erwarten mit dem man neue ausgefallene Menüs für die Familie zaubert.

Montag, 5. Oktober 2015

Leserückblick September 15

Gelesen habe ich 4 bzw. fast 5 Bücher. Beim 5. handelt es sich um Percy Jackson - Diebe im Olymp der noch auf den letzten Seiten vor sich hin dümpelt, ich mich aber nicht dazu aufraffen kann es zu Ende zu bringen. Nach so kleinen Mythologieeinschüben wie z.b. bei Watersong fand ich das Thema total interessant und habe sogar neben dem Buch weiter im Internet darüber gelesen. Daher habe ich mich schon sehr auf Percy Jackson gefreut. Doch leider hat mich das Buch schon nach der ersten Hälfte mehr genervt statt zu begeistern. Ich empfinde das mit den Göttern einfach zu viel daher musste eine Pause her. Ich werde das Buch aber die Tage noch zu Ende lesen und die Reihe wohl damit für mich abhaken.


In den Monat gestartet bin ich mit Der Hof von Simon Beckett. Das erste Buch von Ihm das ich neben der David Hunter Reihe nun gelesen habe und ich muss sagen ich bin etwas hin und her gerissen von dem Buch. Auf der einen Seite fand ich es sehr ernüchternd, etwas langatmig und es ist wenig passiert. Auf der anderen Seite fand ich es genial das es der Autor schafft, bei dem kleinen Setting und 3-4 Personen, die ganze Zeit so eine gespannte Stimmung aufrecht zu erhalten. 3,5 Sterne




Danach etwas Fantasy mit Phantasmen von Kai Meyer welches mir sehr gut gefallen hat. Die Protagonisten wachsen einem sofort ans Herz, der Schreibstil ist flüssig und die Idee einfach klasse! Mal ein etwas anderes Geisterbuch. Hat mich überrascht und begeistert. 4,5 - 5 Sterne


Im Anschluss gleich noch ein Highlight. Ein Buch das ich mehr blind gegriffen habe, das eigentlich so gar nicht auf meinem Radar war, sich auch nicht gerade in meinen üblichen Sparten befindet und mich dann völlig überrascht hat. Vielleicht morgen von Guillaume Musso. Das Cover und der Klappentext spricht mich beides nicht an, spiegelt aber nicht wirklich den Inhalt des Buches wieder wie ich finde. Dank der vielen guten Bewertungen habe ich zu dem Buch gegriffen und wurde mit einer interessanten und spannenden Geschichte belohnt. 5 Sterne

Und zum Monatsende von Elisabeth Herrmann - Das Dorf der Mörder. Ein wirklich spannender Krimi der mich von Anfang bis Ende gefesselt hat. Ebenfalls ein 5 Sterne Buch das übrigens auch verfilmt wurde und Ende Oktober im ZDF ausgestrahlt wird. Ich freue mich schon auf die Umsetzung.

Freitag, 2. Oktober 2015

Leo & Karl Wrenkh - Vom Glück gemeinsam zu Essen


Leo & Karl Wrenkh - Vom Glück gemeinsam zu Essen
Brandstätter Verlag
206 Seiten
gebundene Ausgabe 29,90 Euro


Wie der Name schon sagt liegt das Augenmerk dieses Kochbuchs darauf gemeinsam mit der Familie, Freunden... an einem großen Tisch zu essen; alle Essgewohnheiten und Geschmäcker zusammen an einen Tisch zu bringen. Laktose und glutenfreie sowie vegan und vegetarische Rezepte sind durch Symbole gekennzeichnet. Die Auswahl ist immer so getroffen das wirklich für jeden Geschmack etwas dabei sein sollte.

Diese Idee sowie die damit verbundene Gliederung des Kochbuch hat mir sehr gut gefallen. Das Buch ist in verschiedene "Tische" unterteilt. Für jeden Tisch gibt es eine Anzahl an Rezepten die sowohl gut zusammen passen als auch zusammen zubereitet werden können um anschließend gleichzeitig auf dem Tisch zu stehen. Zum Beispiel gibt es für die Jahreszeiten einen Tisch mit saisonalen Gerichten oder Tische für verschiedene Regionen wie Sri Lanka, Bretagne oder Israel. Auch an Gelegenheiten wie Picknick und Frühstück wurde gedacht.
Die Mengenangaben sind jeweils für eine Person angegeben und können mit Hilfe der Erläuterung am Anfang des Buches für so viele Personen hochgerechnet werden wie man benötigt. Das System ist Anfangs etwas gewöhnungsbedürftig, hat aber auch seine Vorteile. Gerade bei dieser Idee bietet sich das System natürlich an.

Die Rezepte aus den verschiedenen Tischen lassen sich selbstverständlich auch einzeln herauspicken und für sich alleine zubereiten. Möchte man den ganzen "Tisch" anbieten, gibt es eine kurze Anleitung in welcher Reihenfolge man das ganze am besten angehen sollte.

Die Rezepte an sich würde ich als nicht gerade alltäglich beschreiben und man sollte schon Lust am Ausprobieren und Kochen von neuen Rezepten haben aber das ist ja eigentlich Voraussetzung wenn man sich ein Kochbuch zulegt. Die Anleitungen sind sehr knapp gehalten was zum einen gut ist beim Kochen, da man auf den ersten Blick überfliegen kann was man als nächstes tun soll, zum anderen vielleicht nicht unbedingt für einen absoluten Kochanfänger geeignet.

Insgesamt sehe ich das Buch als eine sehr schöne Bereicherung in meinem Regal der Kochbücher. Empfehlen würde ich das Buch Leuten die gerne auch mal ausgefallener kochen und schon etwas Übung haben.

Blaubeermuffins, Falafel, Hühnersatè mit Erdnusssauce

Donnerstag, 17. September 2015

Leserückblick August

So langsam wird es Zeit. Der September ist schon zur Hälfte vorbei und ich habe noch gar nicht zusammengetragen was ich im August gelesen habe...
4 Bücher sind es geworden. Den Anfang machte Bird Box von Josh Malerman.






Nach dem ganzen Hype um dieses Buch war ich schon sehr gespannt was mich erwarten wird. Die Idee des Ganzen und die damit verbundene Stimmung im Buch war schon toll und mal was Neues. Was mir aber so gar nicht gefallen hat und mir auch ein wenig das Buch vermiest hat war das Ende.
3 Sterne

Danach kam gleich das nächste hochgelobte Buch: Girl on the Train von Paula Hawkins. Das Buch hat mich von den ersten Seiten an gepackt. Die Schreibweise und die Gliederung der Kapitel fand ich toll. Die Protagonistin war mir allerdings sehr unsympathisch aber sie hat das verkörpert was sie sein sollte. In der zweiten Hälfte wurde es dann leider etwas langatmiger und vieles der Gespräche hat sich wiederholt. Vom Ende hatte ich mir für so ein gelobtes Buch auch einen größeren Knall erwartet. Aber insgesamt ein Lesenswertes Buch auch wenn es für mich jetzt nicht so sehr aus der Masse heraus sticht wie ich dachte. 4 Sterne

Schon etwas länger auf dem SuB lag Onyx von Jennifer L. Armentrout. Die Fortsetzung von Obsidian. Und da schon der dritte Teil inzwischen erschienen ist musste der nun endlich mal gelesen werden. Obsidian hatte mir ja richtig gut gefallen bis auf ein paar nervige Stellen wenn Katy die Zicke raushängen lässt. Das hat sich leider auch in Band zwei noch nicht wirklich gebessert. Das hin und her zwischen Katy und Daemon ist nicht so ganz meine Sache und erstreckt sich fast über die erste Hälfte des Buches. Manch einen könnte das bestimmt zum Abbrechen des Romans bringen aber falls Ihr zu diesen Lesern gehört...überfliegt bis etwa Seite 200, die zweite Hälfte wird besser, versprochen. ;)
Zum Ende hin hätte ich am liebsten gleich weiter gelesen.
Durch den schwachen Anfang aber nur 3,5 - 4 Sterne.



Zum Monatsende gab es ein wunderschön gestaltetes Kinder-/Jugendbuch: Nightmares! von Jason Segel / Kirsten Miller. Ein Buch über Albträume und Ängste und wie man sich Ihnen stellen kann. Ein schönes Buch, vom Schreibstil aber ehr für Leser um die 12 Jahre. 4 - 5 Sterne
 
 

 


Sonntag, 13. September 2015

Herbst

Man kann es wohl nicht mehr wegignorieren... es wird Herbst....






und ich habe schon die ersten herbstlichen Accessoires genäht...


Für die kommende Schnupfensaison "Tatütas" (Taschentüchertaschen).

Und für das Baby von Freunden ein warmes Halstuch mit Namen bestickt und flauschigem Fleece auf der Rückseite.




Mittwoch, 2. September 2015

Winterlesechallenge

Die meisten Lesechallenges sind ja auf das Jahr bezogen. Meine Challenges für das Jahr 2015 neigen sich so langsam dem Ende und es schaut überall ganz gut aus. Da fand ich es toll als ich über die "Winterlesechallenge" gestolpert bin.


Das ganze wird von Bookwormdreamers organisiert und läuft vom 01.10.2015 bis 29.02. 2016.
Bisher stehen bereits 10 Aufgaben fest die beliebig in diesem Zeitraum erledigt werden können. Dazu kommen dann jeden Monat noch 2 Aufgaben die man erst direkt in dem jeweiligen Monat erfährt.
Eine Facebookgruppe zur Challenge findet ihr Hier.

Die ersten zehn Aufgaben:

 
Christbaumkugel – Lies ein Buch, dessen Cover mindestens drei Farben beinhaltet.
Glühwein - Lies ein Buch, wo dir ganz warm ums Herz wird. 
Herbstlaub – Lies ein Buch, dessen Cover in herbstlichen Farben (rot, orange, gelb, braun) leuchtet.
Lametta – Lies ein Buch mit einer silbernen, goldenen oder roten Schrift.
Rentier - Lies ein Buch, wo ein Tier eine Rolle spielt. 
Santa Clause - Lies ein Buch mit einem weihnachtlichen Cover. 
Schneesturm - Lies ein Buch, das im Norden spielt. 
Ski fahren – Lies ein Buch, in dem der Protagonist oder die Protagonistin eine Sportart ausübt. 
Weihnachtsbaum - Lies ein Buch mit einem grünen Cover.
Weihnachtsgebäck – Lies ein Buch, welches unterschiedliche Emotionen in dir weckt.


Dienstag, 25. August 2015

Neuzugänge August

Ein paar Bücher haben es auch in den letzten Wochen wieder zu mir geschafft...


"Leider" auch wieder drei erste Teile von Reihen...irgendwie hört das nie auf das man zig Reihen gleichzeitig angefangen hat. Zum einen recht neu: Die achte Wächterin von Meredith McCardle, ein Zeitreiseroman auf den ich schon sehr gespannt bin. Dann schon etwas älter aber schon viel gutes gehört: Skulduggery Pleasant - der Gentleman mit der Feuerhand von Derek Landy. Sowie der erste Band der Nightmares! Reihe von Jason Segel. Allein das Cover ist schon so genial und der orange-farbene Buchschnitt... :)
Zwei Einzelbände sind aber auch noch mit dabei. Ich habe vor einer Weile mein erstes Buch von Kai Meyer gelesen und danach wollte in unbedingt mehr von Ihm lesen. In Phantasmen spielen zudem noch Geister eine Rolle was mir immer ganz gut gefällt daher ist meine Wahl auf dieses Buch von Ihm gefallen. Von Ursula Poznanski wollte ich auch schon lange mal etwas lesen, so ist zu guter letzt noch Saeculum bei mir eingezogen. Ich freu mich schon sie alle zu lesen. :)
Kennt Ihr schon welche davon? Welches soll ich als erstes Lesen?

Montag, 24. August 2015

Frisch geschlüpft


Dieses kleine Kissen / Kuscheltier ist vor kurzem bei mir an der Nähmaschine fertig geworden.
Die Anleitung hatte ich schon eine Weile hier liegen. Die einzelnen Teile wie Augen, Flügel, Schnabel sind appliziert, dann einfach zusammennähen und mit Füllmaterial ausstopfen.

Montag, 17. August 2015

Maxi-Schlampermäppchen

Mann hat sich ein etwas größeres Täschchen gewünscht um ein paar Dinge zu verstauen und sich diesen schönen Fischstoff dafür ausgesucht.
Da hab ich mich gestern doch gleich mal an die Nähmaschine gesetzt ...


Die Art der Tasche ist wie ein etwas größeres Schlampermäppchen mit Reißverschluss über die Kanten hinaus, so kann man die Tasche weit öffnen um bequem Sachen darin unterzubringen.

Hier nochmal von oben:

Freitag, 14. August 2015

Leserückblick Juli

Ein bisschen spät kommt heute, schon wieder fast zur Monatsmitte, mein Leserückblick für den Juli.


5 Bücher habe ich im Juli gelesen. Das heißt eigentlich waren es 4 gelesene Bücher und ausnahmsweise mal 1 Hörbuch. Ich bin ja meist nicht so der Hörbuch-Fan. Ich kann mich da sehr schlecht konzentrieren und dem Sprecher zuhören. Zudem geht mir das in den meisten Fällen zu langsam, da lese ich viel lieber selbst. Dennoch hat mir Sophie Kinsellas "Schau mir in die Augen, Audrey" auch als Hörbuch sehr gut gefallen. Eine Rezi findet ihr hier.


 
 
 
 

Aber nun zu den gelesenen Büchern...
Den Anfang macht hier Darkmouth der Legendenjäger von Shane Hegarty. Ein Jugendbuch für jüngere Leser ab ca. 12 Jahren. Sicher auch schön als Gruselgeschichte zum Vorlesen und den Erwachsenen macht es auch Spaß. ;) 4 Sterne

Danach ein ernsteres Buch: Noch so eine Tatsache über die Welt von Brooke Davis. Auch hierzu gibt es eine Rezi daher schreibe ich hier nun nicht extra noch etwas dazu. Klick 4,5 - 5 Sterne

Auerhaus von Bov Bjerg begleitete mich danach. Auch hierzu eine Rezi. 3 Sterne

Und zum Ende des Monats noch einen Thriller der mich so nebenbei durch den Monat begleitet hat. Der vierte Teil der David Hunter Reihe von Simon Beckett: Verwesung. Damit habe ich dieses Jahr alle vier Bände gelesen. Alle vier haben mir gut gefallen und ich hoffe es wird einmal ein Wiedersehen geben. So lange werde ich mich an den anderen Büchern des Autors versuchen. Verwesung bekam von mir 4 Sterne.



Bov Bjerg - Auerhaus


Bov Bjerg - Auerhaus
Aufbau-Verlag
236 Seiten
gebundene Ausgabe: 18,00 Euro
 
 
Auerhaus spielt in einem kleinen Dorf in der Nähe von Stuttgart in den 80er Jahren. Die beiden Hauptcharaktere sind Höppner, aus dessen Sicht der Roman erzählt ist, und Frieder, Höppners Freund von Kindheitstagen an. Zur Zeit der Geschichte sind sie um die 18 Jahre alt und Frieder hat bereits einen Selbstmordversuch hinter sich. Nach einem Klinikaufenthalt ziehen die beiden in das alte Bauernhaus von Frieders verstorbenem Großvater. Das Auerhaus. Im laufe der Geschichte ziehen noch weitere Jugendliche in die WG mit ein. Zusammen möchten sie auf Frieder aufpassen.
Im laufe der Geschichte lernt man das etwas chaotische WG leben kennen, wie die Jugendlichen zusammen ihren Alltag organisieren, Probleme mit Freundinnen, Schule, Bundeswehr… was einen mit 18 so alles bewegt.
Zusammen versuchen sie dem vorgegebenen Weg „Birth, school, work, death“ wie es im Buch so schön heißt zu entkommen, zumindest für eine weile… für die Zeit im Auerhaus.
Den Schreibstil würde ich als kurz und knapp, teilweise sehr abgehackt beschreiben. Auch die Gespräche zwischen den Personen ist sehr Minimalistisch. Manchmal möchte man die Personen dazu anhalten mal richtig miteinander zu reden.
Auch die einzelnen Abschnitte im Buch sind recht kurz und es gibt häufig Szenenwechsel oder auch mal einen Gedankeneinschub von Höppner was einen dazu bringt aufmerksam zu lesen. Die Übergänge sind manchmal Nahtlos von einer Szene in die andere und ehe man es richtig merkt ist diese Passage auch schon wieder vorbei. Diese Knappheit hat mich teilweise etwas gestört. Ich hätte von vielem einfach gerne mehr erfahren. Einiges wird angerissen aber nicht tiefer ausgeführt und bei manchen Passagen blieb bei mir die Frage zurück aus welchem Grund wurde das nun erwähnt. So bleibt aber auch Freiraum zur Interpretation und jeder kann vielleicht etwas anderes für sich aus dem Buch ziehen.
Die Geschichte selbst bietet Nachdenkliches, Trauriges, sowohl auch lustige Szenen die einen vielleicht an die eigene Jugendzeit und manchen Unsinn erinnert den man so getan hat.  3 Sterne

Donnerstag, 30. Juli 2015

Top Ten Thursday

Heute im Top Ten Thursday von Steffi: 10 Bücher aus dem Bastai Lübbe Verlag.

Ich bin allerdings nur auf 6 Bücher in meinem Regal gestoßen. 3 gelesene und 3 ungelesene.

 Bereits gelesen habe ich Mordmethoden & Dem Täter auf der Spur von Mark Benecke. Beides absolut empfehlenswerte Sachbücher wenn man sich für Kriminalbiologie / Forensik / Echte Mordfälle usw. interessiert. Man braucht auch keine Angst haben das es sich um ein langweiliges Sachbuch handelt. Das Wissen ist hier spannend verpackt. Und noch was fürs Herz und Katzenliebhaber: Bob, der Streuner. Reale Lebensgeschichte eines Straßenmusikers und seiner Katze.
 
 
Dann noch drei Bücher von meinem SuB. Ich bin die Nacht von Ethan Cross. Hat vermutlich schon fast jeder gelesen außer mir. ;) Seelenangst von Veit Etzold. Aus dieser Thriller Reihe habe ich bereits ein anderes Buch von Ihm gelesen. Solider Thriller... ich denke hier wird mich ähnliches erwarten. Und Charlotte und die Geister von Darkling von Michael Boccacino. Das Buch hat mich angesprochen da ich gerne Geistergeschichten lese. Ich bin gespannt ob es sich lohnt.

Dienstag, 28. Juli 2015

düstere Neuzugänge

Auch ein paar neue Bücher sind bei mir eingezogen und wenn ich sie jetzt so auf einen Blick sehe ist die Auswahl ziemlich düster. ;)


Girl on the Train von Paula Hawkins liest ja gerade gefühlt jeder und hat mich natürlich auch neugierig gemacht. Darkmouth muss ich zugeben war zum größten Teil ein Coverkauf... es sieht aber auch g**l aus. (Ich habe es auch gleich gelesen, der Inhalt kann sich ebenfalls sehen lassen... aber dazu dann mehr im Monatsrückblick). Oben rechts im Bild ist Percy Jackson - Diebe im Olymp. Die Ausgabe stammt aus dem Schuber, daher die etwas andere Covergestaltung. Dann konnte ich diesen Monat noch zwei Fitzeks günstig erstehen: Der Augensammler und Der Augenjäger. Und das Schlusslicht bildet Bird Box von Josh Malerman. Auch so ein Buch von dem man in letzter Zeit viel gehört hat und auch viel Lob. Ich bin gespannt. Habe es aktuell gerade angefangen zu lesen. (Der Schriftzug leuchtet übrigens im dunkeln :D )

Montag, 27. Juli 2015

Smoothie

 Super erfrischend bei dem heißen Wetter... Bananen-Melonen-Smoothie *mjam*
 
 
Man braucht das Fruchtfleisch einer Galiamelone, eine Banane und ein paar Eiswürfel...alles ab in den Mixer oder die Eiswürfel hinterher dazu geben. Nach Geschmack mit etwas Wasser verdünnen und dann ab auf die Terrasse... wie Urlaub. ;)
Menge ergibt ca. 2 große Gläser.
 
 
 

Mittwoch, 22. Juli 2015

kleines Kirschutensilo


                                   Heute mal eine Kleinigkeit von meinem Nähtisch.....




Dieser Kirschstoff hat mich gestern so angelächelt....
 und daraus geworden ist dieses Utensilo.